Ungarn - Wildnis zwischen Donau und Theiß

Geprägt wird das Land von den Flüssen Donau, Theiß und der Puszta. Die weite Grassteppe ist ein Paradies für Wildgänse und Kraniche. In den Auwäldern stellen Fischer ihre Reusen und hoffen auf einen reichen Fang.

Der Filmemacher wirft einen liebevollen Blick auf sein Heimatland. Er begleitet Hirten, die Graurinder hüten, zeigt Seeadler bei der Aufzucht ihrer Jungen und folgt Fischottern bei der Jagd. Im Hochsommer ist die Balz der Eintagsfliegen ein besonderes Schauspiel.

Regisseur: Zoltán Török

Der ungarische Dokumentarfilmer Zoltan Török arbeitet seit etwa 15 Jahren für Film und Fernsehen. Zurzeit in Schweden ansässig, arbeitet der studierte Geograf an internationalen Produktionen und in Kooperation mit verschiedenen Produktionsfirmen und Sendern weltweit. Als Regisseur, Producer und Kameramann hat er eine ganze Reihe von Natur-, Tier- und Abenteuerformaten erstellt. Er ist spezialisiert auf den Dreh an schwierigen und abgelegenen Drehorten.

2011
45 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Zoltán Török
Autor: Zoltán Török
Kamera: Jan Hendriksson, Zoltán Török, Szabolcs Mosonyi, Attila Gortva
Schnitt: Lásló Hargittai
Musik: Kolja Erdmann
Sprecher: Holger Mahlich
Redaktion: Wolf Lengwenus (NDR), Heide Thieme (NDR/ARTE)
Nominierungen: Bestes Sounddesign 2011