Welt der Tiere - Die Tränen des Geparden

Nach einem alten Märchen der Buschmänner Namibias bekam der Gepard einst seine Tränenspuren im Gesichtsfell, nachdem einer Gepardin ihr Junges gestohlen wurde. Auch die Gepardenbrüder Tearmark und Ayla haben ihre Mutter verloren und wurden im Naankuse Wildlife Sanctuary groß gezogen. Jetzt sind sie 4 Jahre und sollen am Rande der Namibwüste ausgewildert werden. Doch um dort zu überleben, müssen sie lernen zu jagen und ihre Beute vor Hyänen und Leoparden zu verteidigen.

Regisseur: Angela Graas

Angela Graas, geboren 1971 in Oberhausen, Studium der Kommunikationswissenschaften und Ethnologie. Nach Abschluss Gasthörerstudium Dokumentarfilm an der HFF München. Seit 1998 Autorin und Regisseurin. Für die ARD und ARTE entstanden diverse preisgekrönte Dokumentar- und Naturfilme u.a „Luchswege“, „Terror im Reich der Orkas“, „Highway der Schmetterlinge“ und der Kinodokumentarfilm „Jagdzeit“.

2012
29 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Angela Graas
Autor: Angela Graas
Kamera: Christoph Castor
Schnitt: Corinna Sekatzek
Musik:
Redaktion: Angela Schmidt
Preise: Preis der Jugendjury 2013
Nominierungen: Preis der Jugendjury 2013