Im Wald der Luchse

Im Böhmerwald taucht ein seltener Jäger wieder auf. Über hundert Jahre lang war er verschwunden. Nun ist er wieder sehr präsent. Beute und Platz für seine Kinderstube findet er reichlich. Auf leisen Pfoten kehrt Europas größte Katze – der Luchs – in den Wald zurück. Der Film ist eines der letzten beiden Werke des im Januar 2020 verstorbenen Produzenten Sigurd Tesche. In eindrucksvollen Bildern, dokumentiert der Film ein bezauberndes Portrait einer der seltensten Raubtiere Europas.

Film&Talk: Im Anschluss an den Film bringt GREEN SCREN den Besuchern in einem ca. 20 minütigen Gespräch mit den Filmemachern das Genre Naturdokumentation noch näher.

 

Spielplan

Regisseur: Sigurd Tesche

Sigurd Tesche (*1940 in Haan bei Düsseldorf) absolvierte nach der erfolgreichen Ausbildung an der Fachschule für Kunst in Gestaltung in Solingen, ein Volontariat bei dem renommierten Kameramann Peter Conrad. Nach Ablegung der Fotografenmeisterprüfung gründete er eine eigene Produktionsfirma und realisierte mehrere hundert TV-Produktionen.

Deutschland
2019
43 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Sigurd Tesche
Autor: Beatrix Stoepel
Kamera: Sigurd Tesche, Felix Labhardt, Ralf Steinberg, Jiri Petr, Michael Schlamberger, Sebastian Bergengruen, Christoph Robiller, Michael Kretschmann, Remi Masson, Dieter Szöke, Dominik Henning, Kurt Beugte, Norbert Permoser
Schnitt: Sebastian Bergengruen
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Müller, Sebastian Hassler
Sprecher: Simon Roden
Redaktion: Klaus Kunde -Neimöth, Abenteuer Erde
Produktion: Tesche Dokumentarfilm