Inseln wie im Paradies - Im Bann des Mondes

Im Bann des Mondes

Vom größten Fisch der Welt bis zu den winzigsten knallbunten Krebsen zieht der Mond an den Küsten Südostasiens unzählige Lebewesen in seinen Bann. Wenn die Gezeiten wirken, winken die Krabben, flüchten Fische vor dem Wasser oder schlüpfen in das Innere von Bäumen. Enorme Wasserbewegungen versorgen die prächtigsten Korallenriffe der Welt mit Plankton - und damit Walhaie und Mantarochen. Die Kraft des Erdtrabanten und Millionen Jahre Evolution haben phantastische Welten erschaffen.

Spielplan

Regisseur: Paul Reddish

Fernsehproduzent und -regisseur, Autor und Drehbuchautor
Lehrer, Naturforscher, Ornithologe und Fischer

Nach Ende seines Studiums an der Universität Edinburgh 1981 und nach seiner anfänglichen Tätigkeit als Fernsehmarktforscher bei der BBC arbeitete Paul sich zum Serienproduzenten hoch. Zwischendurch war er Produzent und Regisseur von Tier- und Anthropologiefilmen. 1997 machte er sich mit der Firma Free Spirit Films selbständig, die sich auf Themen aus dem naturkundlichen, wissenschaftlichen und anthropologischen Bereich spezialisiert und immer neue Ansätze für diese Genres sucht. Paul ist Produzent, Regisseur und Drehbuchautor von mehr als 25 Filmen. Er hat mehrfach mit Sir David Attenborough zusammengearbeitet. Neben Einzelproduktionen war Paul verantwortlich für drei millionenschwere Serien. Er hat die Serie ‚Spirits oft he Jaguar‘ geschrieben, lehrt an der Universität Salford und hält eine Professur in Kuba und eine in Argentinien.

2017
50 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Paul Reddish
Autor: Paul Reddish
Kamera: Ralph Bower, Paul Stewart, Kevin Flay
Schnitt: Peter Brownlee
Musik: Al Lethbridge
Sprecher: Franz Robert Wagner
Redaktion: Terra Mater Factual Studios
Produktion: Eine Produktion der Terra Mater Factual Studios in Koproduktion mit Doclights/NDR Naturfilm and National Geographic Channel
Nominierungen: Bester Meeresfilm 2017