Neuseeland

Seminare

Unterwasserkamera Workshop "Die Ostsee von unten"

Donnerstag, 14.09.17, 14:00 Uhr, Neuer Seminarraum (Stadthallenrestaurant "Luzifer")

Freitag, 15.09.2017, 10:00 Uhr, Tauchen und Meer (Prakt. Teil)

Referenten/Moderation: Christina Karlizcek-Skoglund (Black Coral Film), Uli Baron (NDR) und Ulf Marquardt (Filmemacher)

Dieser Workshop nimmt Unterwasser-Arbeitstechniken unter die Lupe. Kameraleute Uli Baron und Christina Karliczek-Skoglund berichten über angewandte Strategien und Kameratechnik bei ihren Dreharbeiten in der Ostsee. Filmemacher Ulf Marquardt hat schließlich viele Tipps für diejenigen auf Lager, die selbst gerne unter Wasser filmen und beantwortet Fragen wie „Warum habe ich keine natürlichen Farben in meinen Unterwasser-Filmen?“ oder „Warum kann ich alle Fische nur von hinten filmen?“.

Der praktische Teil des Workshops ist „Hands-on“ direkt vor der Haustür von GREEN SCREEN in der Eckernförder Bucht. Unterstützt von den Leitern des Workshops und Thorsten Peuster (Tauchschule TAUCHEN UND MEER), werden alle Teilnehmer eigene Unterwassersequenzen filmen, anschließend mit Unterstützung von Cutterin Katrin Dücker-Eckloff schneiden und am Abend beim get-together in der Fischräucherei präsentieren können.

Theoretischer Teil am Donnerstag: unbegrenzte Teilnehmerzahl

Praktischer Teil am Freitag: Maximale Teilnehmerplätze: 12 (nach Anmeldung über die Akkreditierung)

Voraussetzung zur Teilnahme:

  • PADI Open Water Diver oder äquivalenter Tauchschein
  • Eigene Tauchausrüstung und Unterwasserkamera, sofern vorhanden
  • Tauchen und Meer stellt Ausrüstung kostenlos zur Verfügung
  • Unterwasserkameras und Licht werden nach Absprache gestellt

Seminar 1: 4k, 8k, VR, AR – Trend oder Zukunft?

Freitag, 15. September 2017, 10:00 Uhr, Neuer Seminarraum (Stadthallenrestaurant "Luzifer")

Moderation: Jörn Röver (Doclights Gmbh / NDR Naturfilm)

Referenten: Nikolei Longolius (schnee von morgen webTV GmbH), Daniel Opitz (Regisseur und Produzent), Walter Köhler (Terra Mater)

 

Nach anfänglicher Begeisterung über 3-D ist aus der vermeintlichen neuen Medienwelt ein Nischenformat geworden. Was sind die neuen Trends im Markt – von höherer Bildauflösung bis hin zu virtuellen Welten? Haben sie Einfluss auf künftige Naturfilme? Und wie sehen die möglichen Geschäftsmodelle aus? TIERWELT live ist das neue VoD-Naturfilmangebot für alle Endgeräte vom Computer bis zum Handy: hunderte preisgekrönte Dokumentationen, Reportagen, Slow TV, Ultra HD ohne Bezahlschranke jederzeit verfügbar. Daniel Opitz stellt ein aktuelles VR Projekt im Bildungsbereich vor und zeigt erste Ergebnisse in einem Studiodom.

 

 

Seminar 2: Pitching - Session

Freitag, 15. September 2017, 14:00 Uhr, Neuer Seminarraum (Stadthallenrestaurant "Luzifer")

Moderation: Annette Scheurich (Marco Polo Film AG) und Udo A. Zimmermann (ehemaliger Redaktionsleiter „Tiere und Natur“ des Bayrischen Rundfunks)

 

Bereits zum vierten Mal bietet GREEN SCREEN acht ausgewählten Filmemachern die Möglichkeit, sich und ihre Projekte, mit vorhergehender fachlicher Beratung, einem Experten-Gremium aus Redakteuren, Vertrieben und Produzenten und dem anwesenden Fachpublikum vorzustellen. Eine einmalige Chance. Manche der hier vorgestellten Projekte konnten bereits umgesetzt werden, andere befinden sich in Planung.

 

 

Seminar 3: Filmmusik im Naturfilm – Gestaltungsfunktionen der Filmmusik

Samstag, 16. September 2017, 10:00 Uhr, Neuer Seminarraum (Stadthallenrestaurant "Luzifer")

Referenten: Jörg Magnus Pfeil, Oliver Heuss

Filmmusik im Naturfilm ist ein wichtiger, aber häufig unterschätzter Teil der Filmgestaltung.

Für Filmemacher, die die Komposition von Filmmusik in Auftrag geben, ist es oft schwierig klar zu benennen, was die Filmmusik in verschiedenen Szenen im Film leisten soll.

Im Seminar werden daher dramaturgische Funktionen, die die Musik im Film erfüllen kann systematisch analysiert und an Beispielen erläutert. Dabei wird beispielsweise Illustrierung, Polarisierung und Kontrapunktierung, sowie der Einfluss von Musik auf die Wahrnehmung von Zeit thematisiert.

Im zweiten Teil wird sich das Seminar mit aktuellen Fragen auseinandersetzen: Gibt es unterschiedliche Anforderungen an die Musikgestaltung bei internationalen Produktionen? Wie steht es um den Einsatz moderner Musikstile im Naturfilm?

Symposium "Sielmann 100" Naturfilm gestern und heute

Samstag, 16.09.2017, 14:00 Uhr, Seminarraum Stadthallenrestaurant Eckernförde

Eintritt frei!

Begrüssungswort: Michael Beier (Vorstand Heinz Sielmann Stiftung)

Refererenten: Jörn Röver (Doclights Gmbh/NDR Naturfilm), Jan Haft (nautilusfilm), Thomas Behrend (BLUE PLANET FILM), Prof. Michael Sutor (Filmemacher, Dozent)

Anhand des Films GALAPAGOS – Trauminseln im Pazifik werden sowohl Sielmanns für den Naturfilm richtungsweisende techniken der visuellen, auditiven und narrativen Filmgestaltung beschrieben als auch Einblicke in die Entwicklung, Produktion und Rezeption gewährt. Exemplarisch einander gegenübergestellt werden Ausschnitte aus einem aktuellen Film über Galapagos von thomas Behrend. Außerdem wird Sielmanns Werdegang vom tier- und Naturfilmpionier zum Natur- und umweltschützer diskutiert werden.