Der Junge und das Meer

Der 21 jährige Bojan Slat widmet sein Leben der Bekämpfung eines der zwingensten Umweltprobleme der Gegenwart: die Befreiung der Weltmeere vom Plastikmüll. Eine 60 Stunden Arbeitswoche, jederzeit erreichbar sein, ein Feldbett im Büro, dass ist das Leben von Bojan Slat, wenn er sich nicht gerade auf Forschungsexpedition befindet. Regisseur Till Schauder begleitet Boyan Slat in seinem Alltag und in die schier endlosen Weiten des Bermuda Dreiecks, wo der Grad der Verschmutzung gemessen wird.

Regisseur: Till Schauder

Noch während seines Studiums an der Hochschule für Fernsehen und Film in München drehte Till Schauder seinen ersten Kurzfilm CITY BOMBER, für den er die ersten Filmpreise erhielt. Seine nachfolgenden Filme STRONG SHIT und SANTA SMOKES wurden ebenfalls mehrfach preisgekrönt. Anschließend wirkte er als Regisseur, Produzent sowie Schauspieler bei verschiedenen Dokumentationen und Serien mit. 2012 drehte er den vielbeachteten und preisgekrönten Dokumentarfilm THE IRAN JOB über einen amerikanischen Basketballprofi im Iran drehte, der zum Teil mit Hilfe von Kickstarter Crowdfunding finanziert wurde. 2015 wurde sein Spielfilm THE REGGAE BOYZ über die Auswirkung von Fußball und Musik auf die Gesellschaft in Jamaika veröffentlicht.

2015
44 Min.
Englisch
12
Regisseur: Till Schauder
Autor: Till Schauder
Kamera: Christoph Valentien Gerardo Milsztein
Schnitt: Diana Matous
Musik:
Redaktion: HR Spielfilm/Filmredaktion 3sat/ZDFkultur (Daniel Schössler)
Produktion: Achtfeld GmbH, Ineke Hagedorn, Diana Matous, Fabian Spuck