Saving Isegrim "a voice for the voiceless"

Kurzfilmprogramm (Fr, 16.09.2016, 20 Uhr, Galerie 66)

„Saving Isegrim“ ist eine Non-Profit-Dokumentation über die den Wolfsexperten Michael Eichhorn undseine vier Wölfe im Kurpfalzpark Wachenheim. Der Film zeigt das besondere Verhältnis zwischenEichhorn und seinen Wölfen, das fragil ist und nur auf einer respektvollen Basis existieren kann.Darüber hinaus soll der Film den Menschen zeigen, das Wölfe nicht die Killer wie sie immer dargestelltwerden.

Regisseur: Philipp Czaya

Ich bin am 30.08.1989 in Heidelberg geboren und in Neustadt an der Weinstraße aufgewachsen.
Im Oktober 2010 begann ich mein „KulturMediaTechnologie“-Studium an der Hochschule
Karlsruhe. Im laufe dieses Studiums lernte ich TV und Radiobeiträge sowie Sendungen zu
produzieren. Während meiner Studienzeit beschäftigte ich mich mit der reinen Filmproduktion, die ich bis heute betreibe.
Mittlerweile arbeite ich Hauptberuflich als Online-Redakteur für den Meininger Verlag in Neustadt an der Weinstraße. Neben meinem Beruf gehe ich meiner Passion Film nach und produziere Kurz- Dokumentationen mit relevanten Inhalten.

2016
5 Min.
Deutsch
Regisseur: Philipp Czaya
Autor: Philipp Czaya
Kamera: Philipp Czaya, Benjamin Klose
Schnitt: Philipp Czaya
Musik: Tony Anderson
Sprecher: Michael Eichhorn
Redaktion: Michael Eichhorn
Produktion: Michael Eichhorn
Nominierungen: Publikumspreis Bester Kurzfilm 2016